Montage und Inbetriebnahme

Sind alle Module auf dem Dach montiert? Gut, dann geht es nun um die Anschlüsse.

Montage und Inbetriebnahme

Nachdem Sie mit dem Bau der Anlage von Ihrem Kunden beauftragt wurden, reichen Sie den vollständig und lesbar ausgefüllten Erfassungsbogen bei Ihrem Großhändler ein. Anhand dieser Daten wird die technische Auftragsplanung der SolarWorld AG Ihre individuelle Anlage planen.

Als Installateur nehmen Sie die Anmeldung der Anlage beim zuständigen Netzbetreiber vor. Beachten Sie, dass Sie gemäß VDE-AR-N 4105 den Netzbetreiber bereits schon in der Planungsphase mit einbeziehen. Für die Art und Umfang der Anmeldung informieren Sie sich bitte beim zuständigen Netzbetreiber. Für einen kompletten SolarWorld-Bausatz mit Solarmodulen, Wechselrichter, SolarWorld-Montagesystem, Anlagedokumentation Sunpass, kostenloser Spezialversicherung und DC-Kabel- übernimmt SolarWorld die komplette Bausatzplanung.

Zur Montage der Anlage erhalten Sie die notwendigen Montageunterlagen (Gestellplan, Verschaltungs- und Stromlaufplan und Stückliste). Beachten Sie die Hinweise in den Montageanleitungen zu den Regeln der Technik und den geltenden Normen. Die Montageanleitungen stehen Ihnen vorab per Download zur Verfügung und werden zusätzlich in Druckform mitgeliefert. Nach der Montage muss die Anlage gemäß VDE 0126-23 mit der sogenannten „Erstprüfung“ überprüft werden.

Als Installateur vergeben Sie den Auftrag zur Inbetriebsetzung an den Netzbetreiber. Wir empfehlen eine frühzeitige Terminplanung mit dem Netzbetreiber. Beim Inbetriebsetzungstermin wird die Anlage in Betrieb gesetzt („Die Anlage geht ans Netz“). Die Inbetriebsetzung wird mit einem Protokoll gemäß VDE-AR-N 4105 dokumentiert und unterzeichnet.

Es handelt sich hier um allgemeine Informationen zum Thema Photovoltaik; dies ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Für einzelne Fragen empfiehlt sich die Hinzuziehung von Fachpersonal.